Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

AWO-Landesverband, Tag des Ehrenamtes

https://www.awo-bayern.de/aktuelles/aktuell/news/detail/News/die-bedeutung-des-ehrenamtes-in-der-freien-wohlfahrtspflege/


Besuch aus Passau

Die Informationsfahrt führte die Passauer Delegation um Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) in das Mehrgenerationenhaus Rosenheim. Für die dortigen Ausführungen dankte das Stadtoberhaupt dem Vorsitzenden des AWO-Kreisverbands Rosenheim und 1. Bürgermeister der Stadt Kolbermoor, Peter Kloo (rechts), dem Kreisgeschäftsführer Anton Reiserer (6. von links), dem Bereichsleiter Klaus Schindler (5. von links) und der Projektleiterin Katharina Gaiduk (4. von links).

Hochrangig besetzte Delegation aus Passau zu Gast im Mehrgenerationenhaus Rosenheim

Der Ausschuss für Soziales und Senioren der Stadt Passau beschäftigt sich derzeit mit der künftigen zentralen und dezentralen Senioren- und Familienarbeit in Passau. Mit einfließen sollen dabei die Erkenntnisse, die kürzlich bei einer Informationsfahrt gewonnen worden sind. Passaus Oberbürgermeister Jürgen Dupper besichtigte mit zahlreichen Vertretern des Stadtrats, des Seniorenbeirats, des Kinderschutzbundes und der Passauer Stadtverwaltung das Mehrgenerationenhaus Rosenheim. Bei dem Besuch informierte die Projektleiterin des AWO Mehrgenerationenhauses (MGH) Rosenheim, Katharina Gaiduk, über die Arbeitsprinzipien und das Konzept des Hauses. Das MGH verbindet zahlreiche ehrenamtlich getragene Projekte wie die Schülerpaten-schaften, Lernpaten für funktionale Analphabeten oder Kreativangebote mit Selbsthilfe-gruppen, einer Seniorenbegegnungsstätte, Essen auf Rädern und hauptamtlich durchge-führten Kurs-, Informations- oder Betreuungsangeboten wie Digitalsprechstunde für Seni-oren oder einer Kinderkrippe. AWO Abteilungsleiter Klaus Schindler beantwortete schließ-lich noch Fragen zur Finanzierung und zum Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus des Bundesfamilienministeriums. Die Passauer Delegation zeigte sich tief beeindruckt und begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten des MGH´s und machte sich – ausgestattet mit zahlreichen Anregungen und Ideen – auf den Rückweg in die Dreiflüssestadt. Dazu beiliegendes Foto. Fotoquelle: Stadt Passau

AWO 100 Jahre – Bilder zur Feier

100 Jahre AWO – Film

Das Haus für Kinder Erlenau feiert 100 Jahre AWO

Bereits im Mai dieses Jahres haben wir im Haus für Kinder Erlenau im Rahmen unseres Farbenfestes auf dem Gelände unserer beiden Häuser gefeiert: 100 Jahre AWO! Bei kunterbuntem Treiben, farbenfrohen Angeboten für alle Sinne, mit stimmungsvoller Begleitung des „Mittelmeer Orchestra“, musikalisch-tänzerischen Darbietungen unserer Kita-Kinder und in einem gemütlich hergerichteten Biergarten haben wir es uns mit ganz viel guter Laune gutgehen lassen. Buntgemischte Vielfalt – nur eine unserer Seiten als Kita der AWO!

AWO Kindergarten Momo: Aktionstag anlässlich 100 Jahre Arbeiterwohlfahrt

Anlässlich des 100-Jährigen Bestehens der AWO haben sich sowohl das Team, als auch die Kinder des AWO Kindergartens Momo in Kolbermoor mit Marie Juchacz, der Gründerin der AWO – und der damaligen Zeit 1919 auseinandergesetzt. Marie Juchacz, eine starke, emanzipierte Frau die aus Erfahrung der eigenen Notlage heraus couragiert angepackt hat und sich nicht nur für sich selbst – sondern auch für Andere – stark gemacht hat. Der AWO Kindergarten Momo ist stolz auf seine Gründerin, auf deren couragierten Einsatz und ihr Werk und die Taten eines starken Wohlfahrtsverbandes, dem Deshalb war es für die Kinder, das Team und die Eltern ein guter Grund, dieses Ereignis zu bedenken. „Vorbilder und Taten wie diese sind es, die unsere Gesellschaft zum positiven formt und die auch künftig dringender denn je gebraucht werden.“, so Christine Flack, die Leitung des AWO Kindergartens Momo in der Eröffnungsansprache. Aus diesem Grund haben sich Kinder, Team und ein Teil der Elternschaft am Mittwoch, den 17. Juli um 10 Uhr im Karl-Daniels-Park versammelt. Mit der Unterstützung der Stadt Kolbermoor haben sie in zum Gedenken an das 100-jährige Bestehen der AWO einen Herzbaum gepflanzt. Er passt ganz einfach wunderbar zu diesem Tag, zu diesem Anlass und zur Arbeiterwohlfahrt, die sich das Herz als Logo ausgesucht hat. Die Kinder haben mit ihren eigenen Worten die Geschichte der damaligen Zeit und von Marie Juchacz nacherzählt. Die Kinder haben Worte wie: „Die Marie hat die ganze Welt geändert!“, „Die hat den Kindergarten gemacht“ – oder „Wir wollen ein Herz in unserem Herzen haben“, gefunden. Diese und mehr Zitate der Kinder schmücken seither diesen Baum, den alle Interessierten gleich neben dem Brunnen im Park besuchen können. Analog zur Arbeiterwohlfahrt wurde der Wunsch „gepflanzt“, die AWO mit ihren segensreichen Taten, Grundsätzen und Zielen sich auf mindestens weitere 100 Jahre sich weiterhin stärken, wachsen und entfalten möge. Der 2. Bürgermeister, Hr. Dieter Kannengießer war ebenfalls Ehrengast zu dieser Feierstunde und überbrachte Grüße und gute Wünsche der Stadt Kolbermoor. Mit Getränken und einem leckeren Kuchen in Form einer 100 für alle anwesenden Gäste, wurde die Feierstunde beendet.

Kinderhaus im Sportpark Bernau feiert 100 Jahre AWO

Unser Träger wird 100 Jahre alt. Das muss gefeiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat haben wir die Idee erarbeitet, zu diesem Anlass ein Holzbank mit eingearbeitetem Herz herstellen zu lassen. Diese soll im Eingangsbereich unseres neuen Hauses stehen. An der Wand darüber soll die Zahl 100 montiert werden. Die Zahl soll von den Kindern bemalt werden. Daraus entstand die Idee, 3 Generationen mit dem Malen beginnen zu lassen, das Motto 100 Jahr AWO=100 Jahre Lebenserfahrung. Das Holz für die Bank stiftete uns Familie Lackerschmid-Kovacevic, geschreinert hat sie uns Schreiner Dieter Loibl aus Bernau. Vielen herzlichen Dank dafür! Zur Feier des Tages erhielten am Mittwoch, den 22. Mai die Kinder einen Lutscher mit AWO Logo und die Eltern ein AWO Schokoladenherz. Wir freuen uns schon, wenn die schöne Bank und die bunte Hundert unseren Eingangsbereich zieren werden!

Kiga Momo feiert 100 Jahre AWO

100 Jahre AWO – wir feiern!

Seit 100 Jahren kämpfen wir. Für Gerechtigkeit und Solidarität, für Vielfalt und Frauenrechte. Für ein menschenwürdiges Leben, in dem niemandem Almosen zugeteilt, sondern allen Chancen für Teilhabe ermöglicht werden. Denn nur so geht echtes Miteinander. Aus diesem Grund begleiten diese fünf Kernthemen der AWO die Kampagne zum 100-jährigen Jubiläum auf Plakaten, Postkarten, und vielem mehr. Denn die Grundwerte der AWO haben immer noch Bestand, sind immer noch ein Ziel, das es zu erreichen gilt.

Vieles haben wir geschafft, aber auch vieles kann noch verbessert werden.

Deshalb müssen wir im Jahr unseres Jubiläums nicht nur selbst feiern und auf Erreichtes hinweisen, sondern auch klarmachen, dass unsere Werte nicht veraltet sind, im Gegenteil, dass es Werte sind, die es auch in Zukunft hochzuhalten gilt.

Im gesamten Bundesgebiet feiert die AWO an unterschiedlichen Standorten, das ganze Jahr 2019. Unter http://www.awo.org/kampagnen/jubilaeumsjahr bekommt man einen kleinen Überblick über die geplanten Aktionen.

Auch der AWO Kreisverband Rosenheim e.V. hat am 17. Oktober einen Aktionstag geplant, der auf dem Max-Josefs-Platz mitten in der Rosenheimer Innenstadt stattfinden wird.

 

!!! Bitte vormerken – save the date – wir feiern!!!
Am 17.10.2019 großes AWO Fest auf dem Max-Josefs-Platz

Sie möchten mehr über unsere Kernthemen erfahren?
Klicken Sie hier: