Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Neue Projektleitung im MGH Rosenheim

Eine Ära geht zu Ende

Nun ist es amtlich. Fast seit dem Startschuss des Mehrgenerationenhauses 2007, unter der Trägerschaft des AWO Kreisverbandes Rosenheim e.V., war Klaus Schindler (re) das prägende Gesicht des Projektes. Nach über 10 Jahren des Aufbaus unterschiedlichster, ehrenamtlich geführter Angebote für die vielfältigen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger Rosenheims, geht nun eine Ära zu Ende. Klaus Schindler bleibt weiterhin beim AWO Kreisverband und ist nun als Bereichsleiter Soziale Dienste in leitender Position tätig.

Er gibt die Verantwortung, sein Wissen und umfangreiche Netzwerkkontakte an seine beiden Nachfolgerinnen im Bundesprogram Mehrgenerationenhäuser, Katharina Gaiduk (mitte) und Franziska Stremming (li), weiter (siehe Bild mit symbolischer Übergabe eines kleinen Mehrgenerationenhauses). Die sehr gut genutzten Angebote wie die Tafelrunde und die Schülerpaten können, mit ihren vielen engagierten Freiwilligen aus Stadt und Landkreis, nahtlos von den beiden Sozialpädagoginnen übernommen. Neu dazu kommen in nächster Zeit zwei weitere Schwerpunkte. Frau Stremming wird Informations- und Schulungsangebote für ältere Menschen zum Umgang mit digitalen Medien konzipieren und anbieten, welche durch das bayrische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert werden. Frau Gaiduk kümmert sich im Ramen der Alphadekade (2016 – 2026) um Sensibilisierung und Vernetzung in der Stadt zum wichtigen Thema Funktionaler Analphabetismus, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren. Frauen und Jugend. Wenn Sie Interesse haben etwas über das Mehrgenerationenhaus und die aktuellen Angebote zu erfahren oder sich, auch gerne mit eigenen Ideen, engagieren wollen, melden Sie sich einfach unter 08031/941373-21.

 

 

Übergabe eines symbolischen Mehrgenerationenhauses von Klaus Schindler (re)
an seine beiden Nachfolgerinnen Katharina Gaiduk (mitte) und Franziska Stremming (li)