Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Anmeldungen im Haus für Kinder Haidholzen

Unsere Anmeldung für das Kindergartenjahr 22/23 läuft über die Gemeinde Stephanskirchen. Der genaue Ablauf wird im Gemeindeblatt bekannt gegeben. Der 02.03.22 ist der Stichtag.

Um unsere Einrichtung kennen zu lernen, ist ein virtueller Rundgang auf der Internetseite der AWO Rosenheim – (Der Pfad: AWO Rosenheim – über uns- Kinder- Stephanskirchen-Haidholzen) oder nach telefonischer Absprache in der Woche vom 14.02.- 18.02.22 persönlich möglich. Eine Besichtigung ist nur möglich mit dem Nachweis eines negativen Schnelltest ( kein Eigentest).

Fasching im Haus für Kinder Haidholzen

Fasching im Haus für Kinder Haidholzen

 

Überraschungstüten für die daheimgebliebenen Kinder HfK Haidholzen

Das HfK Haidholzen hat für daheimgebliebenen Kinder Überraschungstüten zum Abholen bereitgestellt.

Diese können aus dem Vorbau individuell abgeholt werden. Der Inhalt ist sehr unterschiedlich. Lasst euch überraschen, für die Krippen und Kindergartenkinder.

Zudem gibt es Videochat Termine für jede Gruppe, damit die Kinder zu Hause sich mit Ihren Freunden aus der jeweiligen Gruppe unterhalten können. Auch die Krippenkinder sind in ihren Gruppen dabei.

Kinder bringen Räuber Hotzenplotz hinter Gitter

 

Ein spannendes Rätsel hielt die Kinder des HfK Räuber Hotzenplotz wochenlang in Aufregung. Mutig und voller Tatendrang machten sich die kleinen Spurensucher der Waschbärengruppe in der Heimat des legendären Räubers von Autor Ottfried Preussler immer wieder auf die Suche nach dem Bösewicht. Nachdem ihr Spielzeug geklaut worden war, bauten sie sogar eine Falle! Und tatsächlich: beim nächsten Waldtag fanden sie den Stiefel des Räubers. Voller stolz präsentieren sie ihre Beute und brachten sie im Kindergarten in Sicherheit. Bis plötzlich ein Brief vom Räuber Hotzenplotz herein schneite. Die Kinder ließen sich auf ein Tauschgeschäft ein und stellten dem listigen Gesellen gleich nochmal eine Falle. Diesmal mit Hilfe der Polizei! In Uniform und einem offenen Ohr lauschte der herbeigerufene Polizist den Schilderungen der kleinen Verfolger und nahm alles ganz genau auf. Natürlich mussten sich die Waschbären aber erst einmal von der Echtheit des Polizisten überzeugen. Am Ende gelang es schließlich, dass sie mit vereinten Kräften den Räuber Hotzenplotz tatsächlich dingfest machen konnten. Laut Polizei schmort er nun hinter Gittern – und verpasst den ganzen Adventszauber. Nach soviel Aufregung im Herbst, freuen sich die Waldkinder nun auf besinnliche Tage mit viel singen, basteln und staunen.