Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Gibt es ein Christkind?

F r o h e
W e i h n a c h t e n
2 0 2 2
wünscht der AWO Kindergarten Momo

Hier geht es zur Weihnachtsgeschichte:

Geschichte: Gibt es ein Christkind?

Liebe Eltern,

so wie Sie bereits informiert sind, haben wir seit Mai 2022 eine Spielgruppe für Kinder aus Ukraine und deren Mütter mit der Hilfe von unserem engagierten Elternbeiratsmitglieder organisiert und stattfinden lassen.

Nun nach 8 Monaten haben wir gestern dieses erfolgreiche und sehr schönes Projekt beendet. Die Kinder in dieser Gruppe haben fast alle einen Kindergartenplatz bekommen. Teils von denen sind seit 01.12.2022 bereits in ihrem Kindergarten und trotzdem zu unserer Freude sind an den zwei Nachmittage in der Woche zu uns in die Spielgruppe gekommen. Der Rest wird ab 01. Januar 2023 in ihren Kindergarten aufgenommen.

Deshalb haben wir nach Rücksprache mit dem Elternbeirat uns für einen Abschluss im Dezember, mit einer Advents- und Weihnachtsfeier entschieden. Das feierliche Fest und der erfolgreiche Abschluss hat gestern am Dienstag, den 20.12.2022 in unserer Turnhalle stattgefunden.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung bei diesem Projekt und wünschen allen an diesem Projekt teilnehmenden Kindern und deren Eltern alles Liebe und Gute für die Zukunft.

Auf das Plakat sehen Sie das Bild von der Karte und das Danksage, die wir von den ukrainischen Müttern und Kinder bekommen haben.

Ihr pädagogisches Team

Integratives Haus für Kinder Frühlingstraße

„Es wichtelt im AWO Haus für Kinder Heufeld!

Welch eine Aufregung, als plötzlich Ende November hinter dem Glasfenster zum Teamzimmer eine kleine Wichteltür erschien. Die Baustelle davor ließ alle nur vermuten was hier vor sich geht.

Einige Tage später kam dann per Wichtelpost die Auflösung. Der Wichtel Nils war bei uns in der Kita eingezogen. Jeden Tag warteten alle gespannt was sich bei der Wichteltür Neues ereignete.

Mal waren es Schlittenspuren die von draussen im Schnee kamen und mal gab es die Aufgabe Schmuck für den Tannenbaum mitzubringen.

Einen ganz besonderen Scherz erlaubte sich Nils zum Nikolaustag, als sich alle Gummistiefel und Hausschuhe der Kinder aufgestellt zu einer Parade durch den Kindergarten zogen.

Welch eine Arbeit sie alle wieder zu sortieren. Eines Tages ging dem Wichtel ein Färbezauber schief als er seinen Pullover färben wollte und schwups, war unser Trinkwasser blau.

Wir alle finden, durch den Besuch von Nils war die Zeit vor Weihnachten noch ein bisschen zauberhafter.“

Unser Vogelhaus

In den letzten Wochen haben die Kinder gemeinsam mit Herrn Wetzstein von „Kind und Werk“ ein Riesenvogelhaus gestaltet. Zuerst wurden die Holzteil glattgeschliffen, damit sich die Kinder und Vögel später nicht an den Kanten verletzten können. Danach wurden alle Teile zusammengefügt und miteinander verklebt. Das war gar nicht so einfach, denn die einzelnen Teile rutschten immer etwas weg da der Kleber noch flüssig war. Anschließend wurden die Teile mit kleinen Nägeln fixiert. Nach dem trocknen der Kanten, haben die Kinder die Vogelhaus Seiten bunt bemalt. Schon bald können die ersten Vögel einziehen oder Ihr Winterfutter daraus genießen. Zum guten Schluss wurde das Haus auf einen großen Balken im Außenbereich befestigt.

Nikolaustag im HfK Erlenau

Im Haus für Kinder Erlenau gab es am Nikolaustag viele staunenden, faszinierte und lachende Gesichter, denn nach einer langen Pause konnte uns der Nikolaus endlich wieder besuchen. Als er wirklich vor den Kindergarten- und Krippenkindern stand, wurden alle Augen ganz groß! Manche haben ihm dann erstmal nur vorsichtig zugewunken, einige waren sofort bereit, ganz stolz seinen Stab zu halten. Wir haben mit ihm gesprochen, ihm von uns erzählt, wir haben uns Gedichte vorgetragen und miteinander fröhlich gesungen. Und riesig gefreut haben wir uns zum Schluss über die kleinen Geschenke, die der Nikolaus für jeden mitgebracht hat.

Auf uns Hortkinder konnte er leider nicht warten, er hatte noch so viel zu tun. Dafür hat er uns aber eine ganz freundliche Botschaft und jedem kleine Aufmerksamkeiten dagelassen.

Es war für uns alle ein beeindruckendes Erlebnis, über das wir ganz sicher noch längere Zeit immer wieder reden werden.

Adventsbasar / Hort Happing

Die Kinder in den Gruppen und die Eltern haben in den letzten Wochen fleißig für unseren Adventbasar gebastelt und gebacken.

Wir möchten uns für die fleißigen Helfer bedanken 😊

Wir blicken auf einen inspirierenden Adventsbasar zurück.

Bei Punch, frischen Waffeln und selbst gemachte Pommes haben wir in die Adventszeit gestartet.

Erste weihnachtliche Lieder und geschmückte winterliche Fenster brachten die passende Stimmung.

Keramikwerkstatt im Hort Happing

Erneut konnten wir unser Angebot Keramikwerkstatt mit Frau Staab als Kreativaktion umsetzten.

In gemütlicher vor Weihnachtlicher Atmosphäre haben die Kinder bunte Weihnachtsteller mit einem Elch Motiv individuell bemalen können.

 

Tag der offenen Tür Haus für Kinder Kieselstein

Am 20. Januar 2023 von 15:00 bis 17:00 Uhr haben Sie die Möglichkeit unser AWO Kinderhaus Kieselstein zu besichtigen und viele Informationen über uns und unsere Arbeit zu erhalten.

Wir freuen uns auf viele interessierte Gäste!

Ihr Team vom AWO Kinderhaus Kieselstein

Bitte tragen sie im Haus eine FFP 2 oder OP Maske, dankeschön!

Leuchtende Laternen und funkelnde Kinderaugen

Feierliches St.-Martinsfest: Kinder, Eltern und das AWO-Team gestalten gemeinsam einen klangvollen Abend

Heufeld – aufgeregte Kinderstimmen, lautes Trippeln und Glühwürmchen-Sausen aus drei Himmelsrichtungen: so könnte man die Stimmung am Dienstagabend des 15. November rund um das AWO Haus für Kinder beschreiben. Pünktlich um 16:30 Uhr marschieren mehr als 120 Kinder, Eltern, Großeltern und das AWO-Team los und leuchten aus Süden, Westen und Osten den Weg zum Kindergarten. Freudestrahlend und mit Stolz halten die Kinder wacker die vielen bunten, selbst-gebastelten Laternen in den Abendhimmel und singen St.-Martinslieder im Einklang, im Kanon oder einfach quer durcheinander. Als sich die letzten Sonnenstrahlen verabschieden, füllt sich der große Innenhof und alles versammelt sich rund um eine knisternde Feuerschale. Es macht sich ein befreites Gefühl der Dankbarkeit breit, dass es nach 3 Jahren Corona-Pause nun endlich wieder ein St.-Martinsfest in großer Gemeinschaft gibt. Mit herzlichen Worten begrüßt das AWO-Team und der Elternbeirat alle Gäste und lüftet das Geheimnis, was es alles zu bestaunen gibt: die Kinder erwartet ein lehrreiches Schattenspiel zur Legende von St.-Martin und dem Bettler, leckerer Kinder-Punsch und zur Stärkung werden Hot-Dogs und selbst-gebackene Martinsgänse gereicht. Doch bevor das quirlige Treiben beginnt, werden die Kinder und Gäste von einem spektakulären Feuertanz der Vorschulkinder überrascht. Es gibt schallenden Applaus als Dank für die kleinen Künstler. Im Anschluss verteilen sich die viele großen und kleinen Glühwürmchen über den gesamten Außenbereich des Kindergartens, lauschen dem Schattenspiel, Drängeln beim Punsch-Stand oder toben gemeinsam auf den Spielgeräten. Viele Eltern nutzen die Gelegenheit und kommen seit längerer Zeit wieder einmal entspannt ins Gespräch und knüpften neue Kontakte. An der Feuerschale sind sich Elternbeirat und AWO-Team einig: eine wirklich gelungene St.-Martinsfeier! Es wird angestoßen auf die gute Zusammenarbeit und vor allem auf einige edle Spender, welche die bereitgestellte Bewirtung erst möglich gemacht haben: ein großes Dankeschön an die Hofbäckerei Steingraber aus Vagen und an das Frischecenter Prechtl aus Bad Aibling. Ein besonderer Dank, für eine großzügige Spende und die Verteilung von kostenlosen Reflektorbändern für die Kinder, gilt der TVI Entwicklung & Produktion GmbH, dem regionale Maschinenhersteller in Bruckmühl. ((Sebastian Pagel, AWO-Elternbeirat)).

Elternabend zur Kybernetische Methode nach Hariolf Dreher® zur Schulvorbereitung

Elternabend zur Kybernetische Methode nach Hariolf Dreher® zur Schulvorbereitung

Bildnachweis: https://www.kybernetische-methode.de/

Am Dienstag, den 15.11.22 wurde im AWO Kindergarten Momo in Kolbermoor ein Elternabend zum Thema Kybernetische Methode nach Hariolf Dreher® angeboten.

Die Geschäftsführerin des Hariolf Dreher Instituts, Frau Karin Frye-Hausberger vermittelte interessierten Eltern und Teammitgliedern, was die Methode, abgekürzt kym® soll und kann. Es geht insbesondere darum Kinder zu unterstützen die grundlegenden Fertigkeiten des Lesens und Rechnens kindgerechter zu erlernen oder sie im Lernprozess zu unterstützen. Der Begriff Kybernetik leitet sich ab von dem griechischen Wort „kybernetes“ und das bedeutet “Steuermann” eines Schiffes. Kinder können im Umgang mit ihrem Körper aber auch beim Lernen ihr eigener “Steuermann” werden, d.h. zielstrebig ihr Handeln und Lernen selbst lenken.

Ausgangspunkt der kym® ist deshalb die Förderung von Wahrnehmung und Bewegung als wichtige Basisfähigkeiten für schulisches Lernen. Anhand spezieller Übungsformen verbessern die Kinder ihre Wahrnehmung und lernen, ihre Hand- und Mundbewegungen bewusst zu steuern. Mit der kym® werden so zentrale Bereiche des Gehirns trainiert, welche für das weitere Lernen Schlüsselfunktion haben. Aber auch beim konkreten Lernen gibt es zahlreiche Impulse, die ausgehend von der Realität und den Körpererfahrungen den Kindern den Zugang zur Welt der Abstraktion (Zeichen, Buchstaben, Zahlen) und den Umgang damit leichter fallen lassen.

Frau Frye-Hausberger gestaltete einen engagierten, inspirierenden und überzeugenden Abend. Sie nahm ihre Zuhörer mit und bot viele Möglichkeiten für Erwachsene, sich in die Lern- und Erfahrungswelt der Kinder hineinzuversetzen, die schon bald am Beginn ihrer Schulzeit stehen. Denn, Kinder wollen lernen.

„Es war und ist uns wichtig, eine Möglichkeit für Eltern vorzustellen, die hilfreich sein kann, wenn es um schulische Thematiken geht“, meint Christine Flack, die Leitung des AWO Kindergartens Momo in Kolbermoor.

„Schule kann richtig stressen. Und Eltern wollen nur das Beste für ihr Kind. Wenn die kym® individuell je nach Kind und Familie helfen kann, Lernen zu erleichtern, dann ist schon sehr viel gewonnen.“