Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Musterbescheinigung für Nachweis der Nicht-Inanspruchnahme von Kita, Kindertagepflege, Schule bei Beantragung von Kinderkrankengeld

Aktuelle Information bezüglich Notbetreuung in unseren Schulbetreuungseinrichtungen

Liebe Eltern unserer Schulbetreuungseinrichtungen,

die Abteilung Schule wünscht Ihnen auf diesem Wege noch ein gutes Neues Jahr 2021. Wir möchten uns ganz herzlich bedanken für Ihr Verständnis, Ihre Kooperation und die gezeigte Solidarität im vergangen Jahr! 2020 hat uns alle hart auf die Probe gestellt und das Coronathema ist leider noch nicht ausgestanden.

Wie Sie sicher schon aus den Medien entnommen haben, startet die Schule ab Montag den 11.1.2021 mit Distanzunterricht. Damit sind alle Einrichtungen der Mittagsbetreuung und des Ganztages auf behördliche Anordnung hin bis Ende Januar geschlossen. Selbstverständliche bieten wir, wie auch die Schulen, eine Notbetreuung für die Jahrgangsstufen 1-4 bzw. -6 an. Diese können Sie im Bedarfsfall selbstverständlich benutzen.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn

  • Sie keinen Urlaub nehmen können bzw. Ihr Arbeitgeber Sie nicht freistellt und Sie daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • Sie alleinerziehend, selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • Sie Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. des Achten Sozialgesetzbuches haben oder das Jugendamt die Teilnahme an der Betreuung angeordnet hat.

Bitte legen Sie der Schule für die Teilnahme eine kurze, formlose Begründung des Betreuungsbedarfes vor.

Für Fragen oder Anliegen steht Ihnen ihre zuständige Einrichtungsleitung bzw. Schulleitung zur Verfügung. Das bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus bittet alle Eltern jedoch weiterhin zu bedenken: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.

Nähere Infos zum Schulbetrieb finden Sie weiterhin unter folgendem Link:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

Haben Sie einen guten Start in die neue Woche!

Ihre Abteilung Schule

Aktuelle Informationen bezüglich Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen

Liebe Eltern unserer Kindertageseinrichtungen,

wir möchten Ihnen auf diesem Wege noch ein gute Neues Jahr 2021 wünschen und uns bei Ihnen allen für ein uneingeschränktes Miteinander, die gezeigte Solidarität und die großartige Unterstützung bedanken, die Sie in unseren Einrichtungen spürbar gezeigt haben.

Wie Sie sicher alle aus den Medien entnommen haben, wird auch weiterhin in den Einrichtungen eine Notbetreuung angeboten, die Sie gerne nutzen können.

Anspruchsberechtigt sind alle

  • Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
  • Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • Integrationskinder,
  • Kinder die Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben.

Sie müssen für die Betreuung keine gesonderten Nachweise erbringen. Um den Personaleinsatz und die Logistik vor Ort besser planen zu können, werden wir in den Einrichtungen eine Bedarfsabfrage starten.

Diese sollte Ihnen heute oder morgen postalisch oder per E-Mail zugehen.

Für Fragen oder Anliegen, steht Ihnen ihre zuständige Einrichtungsleitung zur Verfügung.

Haben Sie einen guten Start in die neue Woche !

Informationen zur Notbetreuung in unseren Einrichtungen der Schulbetreuung ab dem 16.12.2020

Informationen zur Notbetreuung in unseren Einrichtungen der Schulbetreuung ab dem 16.12.2020:

Mit der Einstellung des Schulbetriebs ab 16.12. 2020 vor Ort wird grundsätzlich auch die Durchführung schulischer Ganztagsangebote (gebundene und offene Form)
eingestellt. Dasselbe gilt für die Mittagsbetreuungen.

Für den Zeitraum 16. bis 22. Dezember wird an den Schulen für die Klassen 1 – 6 eine Notbetreuung eingerichtet.

Für den Zeitraum 16. bis 18. Dezember erstreckt sich die Notbetreuung nicht nur auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit der an der Notbetreuung teilnahmeberechtigten Schülerinnen und Schüler, sondern auch auf den Bildungs- und Betreuungszeitraum der schulischen Ganztagsangebote bzw. den Zeitraum der Mittagsbetreuung, sofern die betroffenen Schülerinnen und Schüler auch bisher regulär angemeldet waren.

Schülerinnen und Schüler, die eine Notbetreuung am Vormittag besuchen, aber nicht für ein schulisches Ganztagsangebot bzw. ein Angebot der Mittagsbetreuung angemeldet sind, können bedingt durch die derzeitigen Entwicklungen kurzfristig eine Betreuung am Nachmittag benötigen (z. B.: veränderte Dienstpläne in Krankenhäusern). Inwiefern eine Ausweitung der gebuchten Betreuungszeiten / Teilnahme auch von Halbtagsschülerinnen und -schülern in Betracht kommt, ist je nach Kapazitäten vor Ort zu prüfen. Wir bitten Sie sich dahingehend mit der entsprechenden Schule/ Mittagsbetreuung in Verbindung zu setzen.

Die Notbetreuung kann unter folgenden Bedingungen in Anspruch genommen werden:

Wenn…

  • Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann oder
  • beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sog. systemrelevanten Beruf arbeiten oder
  • Sie z. B. selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • Sie alleinerziehend sind und keine andere Betreuungsmöglichkeit finden.

Nachzulesen unter

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

 

Der Kultusminister bittet aber, zu bedenken: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn Sie Ihr Kind an diesen Tagen nicht selbst betreuen können.

Informationen zur Notbetreuung in unseren Kindertageseinrichtungen ab dem 16.12.2020

Informationen zur Notbetreuung in unseren Kitas ab dem 16.12.2020
Der Bayerische Ministerrat hat am 14. Dezember 2020 beschlossen, die Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen zu schließen, wobei eine Notbetreuung zulässig bleibt.
Ab Mittwoch, dem 16. Dezember 2020, gilt daher voraussichtlich Folgendes:
Danach sollen folgende Personengruppen eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können:
• Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen,
• Kinder, deren Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
• Kinder, deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. SGB VIII haben,
• Kinder mit Behinderung und Kinder, die von wesentlicher Behinderung bedroht sind.
Anders als im Frühjahr wurde diesmal darauf verzichtet, spezielle Berufsgruppen festzulegen, die zur Notbetreuung berechtigen. Vielmehr wird auf den Bedarf der Eltern abgestellt.
Wir appellieren daher an die Eltern, Kinderbetreuung tatsächlich nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn eine Betreuung im häuslichen Umfeld nicht sichergestellt werden kann.
Es dürfen weiterhin keine Kinder mit reduziertem Allgemeinzustand oder Kinder, die in Quarantäne sind oder die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Personen hatten, die Notbetreuung besuchen dürfen. Insoweit gelten die Regelungen des Rahmenhygieneplans unverändert fort. Dies gilt auch für die Regelungen zu Kindern mit Erkältungssymptomen
Wir möchten unsere Familien in den Kitas in dieser schwierigen Zeit so unkompliziert wie möglich unterstützen.
Bitte kommen Sie jederzeit auf uns zu, wenn Sie Rückfragen haben.

Kleines “Dankeschön” für unsere Mitarbeiter/innen

⭐️Wir möchten uns mit einem kleinen Geschenk bei all unseren Mitarbeitern für ein ungewöhnliches Jahr 2020 bedanken.⭐️
♥️Danke für euren täglichen Einsatz
♥️Danke für euer Lächeln
♥️Danke für den Versuch täglich positiv zu bleiben
♥️Danke für euren Einsatz zum Wohle aller Mitmenschen & Kinder.
Wir haben wirklich die besten Mitarbeiter*innen die man sich wünschen kann!
Viele fleißige Engelein haben deswegen 420 Päckchen mit viel Liebe verpackt.
Gleichzeitig unterstützen wir mit den darin enthaltenen City Schecks unsere Rosenheimer Unternehmen!
⭐️🎄Wir wünschen allen trotz der ganzen Widrigkeiten eine besinnliche Adventszeit.🎄⭐️
Ihr Team der AWO ♥️ Geschäftsstelle

Firma Bensegger spendet Taschen mit Beschäftigungs- und Bastelmaterial

Vielen Dank der Firma Bensegger für die Spende von Taschen mit Beschäftigungs- und Bastelmaterial für die Mobilen Kräfte der Abteilung Schule!“

Allgemeinverfügungen / Informationen zu häufig gestellten Fragen

Allgemeinverfügung des Landkreises Rosenheim vom 30.10.2020 für Stadt und Land Rosenheim

Stand: 30.10.2020 laut der Allgemeinverfügung

Für die Kindergärten, die Kindertagesbetreuungseinrichtungen und die Heilpädagogischen Tagesstätten sowie vergleichbare Einrichtungen im Kreisgebiet des Landkreises Rosenheim werden ab dem 09.11.2020 abweichend von §19 der 7.BayIfSMV folgende weitergehende Anordnungen erlassen:

Folgende Infektionsschutzmaßnahmen der Stufe 3 des Rahmen-Hygieneplans gilt es umzusetzen:

  • Insbesondere ist in allen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung vom Personal eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Soweit Einrichtungen bislang offene oder teiloffene Konzepte umsetzen, müssen feste Gruppen gebildet werden, um eine bessere Nachverfolgbarkeit im Falle eines Ausbruchsgeschehens zu erleichtern. Eine Durchmischung der Gruppen ist auch in Randzeiten oder für spezifische Angebote nicht möglich.
  • Die Vorkurse Deutsch finden nur in den Räumlichkeiten der Kita und ohne jegliche Gruppendurchmischung statt.
  • Das Betreuungspersonal ist den Gruppen fest zuzuordnen.
  • Im Übrigen gelten die entsprechenden Regeln des Rahmen-Hygieneplans in der jeweils gültigen Fassung.

Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen ihre Kinder bitte nur in einem gesunden Zustand in der Einrichtung abzugeben.

Die Allgemeinverfügung gilt zunächst bis einschließlich 29.11.2020.

Positionierung des AWO Landesfachausschusses Kinder, Jugend und Familien bezüglich Corona Pandemie Schlussfolgerungen und Forderungen: