Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Suche nach dem Frühling Hort Happing

Wir waren auf der Suche nach dem Frühling

Bei unserer Aktion Frühlingsblumen, haben wir uns auf den Weg in den Frühling begeben. Eine Kleingruppe, bestückt mit einem Fotoapparat ist vom Hort in Richtung Straße gestartet. Unterwegs begegneten uns viele bunte Blumen, die die Kinder mit dem Fotoapparat festgehalten haben. Es sind wunderschöne Frühlingblumenbilder entstanden.

Die Kinder konnten fast alle Blumenarten, die uns auf dem Weg begegnet sind benennen. Die Blumenarten die wir nicht wussten, haben wir in einem Buch nachgeschaut.

Haus der kleinen Forscher – Schneckenpost

Haus der kleinen Forscher –  Schneckenpost

Aus unseren anfänglich kleinen Babys sind jetzt schon große Schnecken geworden. Mittlerweile sind Sie bis auf  12,5 cm gewachsen. Zwei haben sich sogar schon verliebt, sagen die Kinder!

Jetzt warten Sie auf Nachwuchs. Mal sehen, ob die Schnecken in den nächsten Wochen Eier legen werden. Wir sind schon ganz gespannt.

Kräuterexperiment Hort Happing

Kräuterexperiment

„Haus der kleinen Forscher“

Wir starten unser Kräuterexperiment, indem wir verschiedene Samen betrachten.

Zuerst wurden die Samen von den Kindern nach Sorte und Form sortiert.

Danach haben die Kinder versucht die Samen zu benennen. Sie haben dabei festgestellt, dass es auf jeden Fall Kräutersamen sein müssen. Anschließend  wurden verschiedene Kräuter aufgelistet die aus den Samen wachsen werden.

Basilikum, Petersilie, Bärlauch und Kresse sollen in den nächsten Wochen wachsen.

Jetzt konnten die Tontöpfe mit dem Namen des Kindes beschriftet werden. Danach wurde zuerst ein kleines Stück Watte in den Topf gelegt, damit das Wasser gut abfließen kann. Anschließend wurde der Topf mit Blumenerde befüllt. Auf die Blumenerde haben die Kinder die unterschiedlichen Kräuter Samen verteilt. Zum Schluss wurden die Samen mit einer dünnen Schicht Erde bedeckt und mit Wasser begossen.

In den nächsten Wochen werden wir die Kräuter und Ihr Wachstum beobachten.

Wenn die Kräuter groß genug gewachsen sind, sollen sie einen Platz in unser Hochbeet bekommen.

Müllprojekt zum Thema Nachhaltigkeit

Unsere Müllprojekt zum Thema Nachhaltigkeit

Bei diesem Projekt dreht sich alles um Nachhaltigkeit, in den nächsten Wochen, werden wir Produkte selbst herstellen, Upcycling durchführen und die Mülltrennung in der Einrichtung umsetzten.

Im ersten Projektnachmittag kümmerten sich die Kinder um das neue Müllkonzept für den Hort. Angeglichen an die Schule wird in Zukunft Restmüll, Plastikmüll, Papiermüll und Biomüll getrennt.

Hochbeet Aktion Hort Happing

Eine von vielen Aktionen stand während der Osterferientage bei uns unter dem Motto

„Hoch, höher, Hochbeet“

Herr Wetzstein von „Kind und Werk“ aus unserem Fitzprojekt, hat uns tatkräftig beim Aufbau und der Gestaltung des Hochbeetes geholfen. Unter seiner Anleitung haben die Kinder zuerst die Materialien zusammengetragen und gestapelt. Danach wurden die Kinder in der Umsetzung der Arbeitsschritte eingebunden.

Nun konnte die Gestaltung endlich los gehen.

Zuerst wurden die Holzlatten mit einem Schleifpapier glatt gefeilt. Das hieß für die Kinder so lange schleifen bis die Holzlatten keine abstehenden Splitter mehr hatten.

Nachdem alle Holzlatten gut bearbeite waren, konnte der Aufbau des Hochbeetes starten.

Die Kinder haben tatkräftig mit angepackt. Oft war es gar nicht so einfach alle Teile festzuhalten und gleichzeitig die Schrauben einzudrehen. Aber die Kinder waren sehr motiviert und ehrgeizig.

Deshalb haben Sie gemeinsam auch schnell ein Ergebnis gehabt. Das Gestell des Hochbeetes war fertig.

Die Kinder hatten sich überlegt, den „Alten“ Namen aus Holz auf das Hochbeet zu schreiben. Herr Wetzstein hatte die Buchstaben ausgesägt und die Kinder haben sie, wie die Holzplatten kräftig mit Schleifpapier bearbeitet, so dass sie hinterher super glatt waren.

Danach wurden die Buchstaben mit einer Schreibe befestigt.

Jetzt war der Fließ an der Reihe. Er wurde in das Innere des Hochbeetes mit einem großen Tacker befestigt.

Nachdem auch der Fließ fest an seinem Platz war, konnte das Hochbeet nun mit Zweigen, Ästen, Laub und Pflanzenerde befüllt werden. Die Naturmaterialien wurden in Schichten eingelegt. So kann das überflüssige Wasser gut abfließen. Zum Schluss wurde alles mit Blumenerde bedeckt.

Die Blumenerde wurde von den Kindern gut verteilt. Nun konnten endlich die Blumen und Kräuter in das Beet gepflanzt werden.

Ganz zum Schluss wurden die Kräuter und Blumen noch mit Wasser begossen, damit sie kräftig wachsen können.

Ein tolles Projekt geht zu Ende!

Wir bedanken und für die tatkräftige Unterstützung!

Kinderhort Happing

“Experiment Haus der kleine Forscher” Blumen färben Hort Happing

Experiment „Haus der kleinen Forscher“

  • Wir färben Blumen –

Gemeinsam mit den Kindern haben wir Tulpen eingefärbt.

Dazu wird benötigt:

  • bunte Lebensmittelfarben
  • eine weiße Blume
  • ein kleines Gefäß

Die Lebensmittelfarbe wird vorsichtig ins Wasser geträufelt und die Blume hineingestellt, dann heißt es ein paar Stunden warten und Geduld haben.

In den darauffolgenden Tagen könnt Ihr beobachten, wie sich die Tulpen und die Blätter verfärben werden.

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Hort- Happing

Unsere Aktion „Ein Herz für Eltern“ Hort Happing

Unsere Aktion „Ein Herz für Eltern“

wir möchten Euch mit einem Herz ein Dankeschön sagen:

Danke für Eure……..

Coolnes

Organisationstalent

Resilienz

Originalität

Nachsicht

Ausdauer

 

Euer Hortteam Happing

„Haus der kleinen Forscher“ Die Achat Schnecke im Hort Happing

Afrikanische Schnecken sind bei uns in den Hort eingezogen!

Als unsere Schnecken vor einigen Wochen bei uns eingezogen sind, waren sie gerade mal einem Centimeter groß. Von den Kinder wurden Sie „Schnecki“ & „Verstecki“ getauft, weil sie sich so gerne vestecken und Schnecken sind. Logisch oder? Unsere Schnecken fressen für Ihr Leben gerne Schlangengurken, Obst und diverse Salate. Sie haben zur Zeit einen großen Hunger. Jeden Tag, werden Sie von den Kinder gefüttert und mit ein wenig Wasser besprüht, damit sie nicht austrocknen.

Mittlerweile sind Sie schon auf fünf Centimeter gewachsen.  Jeden Tag, wenn die Kinder in den Hort kommen, werden die Schnecken begutachtet und wir diskutieren, ob sie schon wieder größer geworden sind. Dann messen wir mit einem Maßband nach und schauen, wer Recht hatte. Unser Schnecken, sind nicht mehr wegzudenken!

Hort Happing