Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

“Fensterln” im Kindergarten Momo

“Fensterln” anstatt Tag der offenen Türe im Kindergarten Momo

Am 23. Januar 2021 findet im Kindergarten Momo zwischen 10 und 13 Uhr das “Fensterln” statt. Hier können Sie während eines 20-Minuten “Fensterlntermins” alle Ihre Fragen persönlich stellen.

Fensterln nach telefonischer Voranmeldung unter 08031 92815.

Nähere Infos finden Sie hier:

….. fensterln

Kindergarten Momo bringt Kindergartenzeitung heraus

Gegen Ende der Woche erhalten die Eltern vom Kindergarten Momo die neue Kindergartenzeitung. Dadurch erhalten die Eltern einen Blick hinter die Kulissen der Einrichtung.

Das ist ein reines Momoprodukt, also alles: Fotos, Basteleien, Gemaltes, Rezepte, etc….. stammt aus unserer „Momo-Ideenküche“.

Tischsprüche Kindergarten “Momo”

Tischsprüche

Diese Tischsprüche entstanden aufgrund der Wünsche der Kinder, zu bestimmten Themen einen Tischspruch zu dichten. Es ist als ein echtes „made by Momo“- Produkt.

Mehr zu den Tischsprüchen:

Tischsprüche

Und auch die abgebildeten Servietten (pures Upcycling Material: alte Bettwäsche)  und auch der Adventskranz (rein aus Naturmaterialien) sind im Momo entstanden.

Dies ist wirklich sehr gelungen und der Kindergarten Momo bringt somit den Kindern das Thema “Nachhaltigkeit” auf eine besonderes schöne Weise nahe.

Starter-Set für Neuankömmlinge

„Das fängt ja gut an“

Der Beginn des Kindergartens im AWO Kindergarten Momo, ist – wie für alle neuen Kindergartenkinder zu Schulbeginn – einen ersten, großen Schritt aus der Geborgenheit der Familie. Damit die neuen Momo-Kinder dort auch psychisch gut ankommen, Freude erleben und gerne bleiben, hat sich die Tatatuck-Gruppe heuer für den Kindergartenstart eine ganz besondere Überraschung überlegt.

Es gibt für jedes neue Kind ein „Starter-Set“. Dieses besteht aus einem individuell gestalteten, selbstgenähten Baumwollsäckchen aus nachhaltiger Baumwolle. Darin befindet sich der jeweilige Garderobenname des Kindes, außerdem ein kleines, glitzerndes Glückssteinchen und ein Zaubertüchlein. In das Tüchlein legt die Mama ein „Bussi“ oder einen typischen Mama-Duft hinein, für Notfälle oder den ersten Tag ganz allein im Kindergarten.

Am ersten Tag wird dieses Säckchen schon einmal „das Eis brechen“ und für genügend Gesprächsstoff zwischen Mama, Kind und den Erzieherinnen sorgen. Das Platzsuchen in der Garderobe, die Erklärungen bzgl. des „Zaubertüchleins“ und der Glücksstein sorgen schon dafür. Und natürlich haben die Eltern auch in Zeiten von Corona die Möglichkeit, ihr Kind während der ersten Tage im Kindergarten zu begleiten und dürfen hier auch die gesamte Zeit anwesend sein. Diese Tage nennen sich bekannterweise „Schnuppertage“. Denn, eine adäquate Eingewöhnung im Kindergarten ist ein absolutes Muss und gibt dem Kind – und auch den Eltern – die Chance, langsam Vertrauen aufzubauen. Im nächsten Schritt bleibt es dann stundenweise allein in der Kita und wird so sanft an den Kita-Alltag herangeführt.

Und auch, wenn Corona einen sehr vorsichtigen Elternkontakt ermöglicht, tut das Team des Kindergarten Momo sein Bestes, um eine entspannte, fröhliche Atmosphäre des Kennenlernens zu ermöglichen. Denn allen ist bewusst: “Der Anfang ist die Hälfte vom Ganzen” – nach einem Zitat des Philosophen Aristoteles, das zum mutigen (und freudevollen) Beginnen aufruft.