Ebersberger Straße 8 D-83022 Rosenheim Telefon:+49 (0)8031/941373-0

Überraschung für unsere Daheimgebliebenen

Liebe daheimgebliebene Kinder!

Stellt euch vor:

Der Osterhase war im Kindergarten und war ganz verwirrt.

Er hat gemerkt, dass viele von euch in den letzten Tagen und Wochen gar nicht im Kindergarten waren!

Er hat tatsächlich überall gesucht, denn er hat gedacht, ihr hättet euch versteckt! Er hat unter den Tischen nachgeschaut, war in den Toiletten, er hoppelte sogar im Garten herum und hat es mit seinen kleinen Beinchen sogar bis hinauf im Spielhaus geschafft! Er hat auch in der Garderobe unter den Bänken gesucht… Aber natürlich niemanden von euch entdecken können.

Wir haben ihm erklärt, warum ihr nicht da seid. Und ihn ganz viel getröstet. Wir haben ihm auch vorgeschlagen, er soll euch eben dann zweimal zu Hause besuchen gehen.

Aber es half alles nichts. Er wollte einfach soooo gerne zu euch in den Kindergarten kommen.

Nun, da musste eine Lösung her!

Deshalb hat er lange nachgedacht – und nachgedacht – und nachgedacht. Und dann hatte er eine Idee:

Er hat für jeden von euch – ganz entgegen seiner üblichen Weise (ihr wisst ja, er versteckt doch eigentlich so gern…) – in unserem Vorgarten ein wunderschönes, kleines Osterhäschen gehängt. (Wir haben für euch ein Foto davon gemacht).

Das Osterhäschen hat einen kleinen Rucksack um und in dem Rucksack befindet sich eine kleine Überraschung.

Gerne dürft ihr ab sofort vorbeikommen, um euch eines der Häschen auszusuchen und mit nach Hause nehmen. Vielleicht entdeckt ihr dabei auch noch eine Spur vom Osterhasen… 😊

Wir (und der Osterhase) hoffen, die Überraschung freut euch. Und ihr kommt schon bald wieder zu uns in den Kindergarten, um uns davon zu erzählen!

Bis bald! Wir sehen uns 😊.

„Wildschweinsonderausstellung“

„Vor ein paar Wochen erfuhren die Kinder des Momokindergartens bei ihrer Wanderung durch den  Wald vom Jäger, dass wieder Wildschweine unterwegs sind.

Und natürlich war die Neugierde geweckt! Kinder und die Betreuerinnen haben sich sofort auf Spurensuche begeben. Und wurden fündig!

Sie entdeckten das Bett und Klo des Wildschweins, fanden Fußspuren, echte Borsten und sonstige Hinterlassenschaften.

Die Ergebnisse ihrer Suche befinden sich nun seit ein paar Tagen in der „Waldecke“ des Kindergartens, wo seither eine kostenfreie Sonderausstellung stattfindet.

Es sind verschiedene Fundstücke zu begutachten: Wildschweinborsten, Wildschweinkot, ein Geruchsbeispiel „echt Wildschwein“ und echter Wildschweinkot.

Die Geruchsbestimmung ergab jedenfalls eindeutig: Die Wildschweine riechen nach….. Suppe!“

 

A Packerl Gaudi

Eine Mitarbeiterin des AWO Kindergarten Momo hat für ihre Kolleginnen im Team „A Packerl Spaß“ vorbereitet.

Bei dem ein oder anderen im Team hinterlässt Corona eben auch seine Spuren, so wie wohl rundherum in unserer Gesellschaft jeder auf die ein oder andere Weise betroffen ist.

Alleinsein, Homeschooling, verminderte Sozialkontakte, ….. so geht Kraft verloren.

(An dieser Stelle muss ausdrücklich erwähnt sein, dass unser Träger hier wirklich vorbildlich handelt und die Situation wirklich der langandauernden Pandemie geschuldet ist…)

So steht dies als schönes Zeichen von Zusammenhalt im Team auch in diesen Zeiten.

Und trotz guter Rahmenbedingungen ist es ein Hinweis darauf, dass wir alle in dieser Zeit auf die ein oder andere Weise betroffen sind.

 Jedenfalls stehen eine ganze Reihe dieser Karten jetzt im Flur des Kindergartens für´s Team zum Mitnehmen mit einem lieben Gruß

und der Nachricht: … ich vermisse euch… von der besagten Mitarbeiterin 😊

“Fensterln” im Kindergarten Momo

“Fensterln” anstatt Tag der offenen Türe im Kindergarten Momo

Am 23. Januar 2021 findet im Kindergarten Momo zwischen 10 und 13 Uhr das “Fensterln” statt. Hier können Sie während eines 20-Minuten “Fensterlntermins” alle Ihre Fragen persönlich stellen.

Fensterln nach telefonischer Voranmeldung unter 08031 92815.

Nähere Infos finden Sie hier:

….. fensterln

Kindergarten Momo bringt Kindergartenzeitung heraus

Gegen Ende der Woche erhalten die Eltern vom Kindergarten Momo die neue Kindergartenzeitung. Dadurch erhalten die Eltern einen Blick hinter die Kulissen der Einrichtung.

Das ist ein reines Momoprodukt, also alles: Fotos, Basteleien, Gemaltes, Rezepte, etc….. stammt aus unserer „Momo-Ideenküche“.

Tischsprüche Kindergarten “Momo”

Tischsprüche

Diese Tischsprüche entstanden aufgrund der Wünsche der Kinder, zu bestimmten Themen einen Tischspruch zu dichten. Es ist als ein echtes „made by Momo“- Produkt.

Mehr zu den Tischsprüchen:

Tischsprüche

Und auch die abgebildeten Servietten (pures Upcycling Material: alte Bettwäsche)  und auch der Adventskranz (rein aus Naturmaterialien) sind im Momo entstanden.

Dies ist wirklich sehr gelungen und der Kindergarten Momo bringt somit den Kindern das Thema “Nachhaltigkeit” auf eine besonderes schöne Weise nahe.

Starter-Set für Neuankömmlinge

„Das fängt ja gut an“

Der Beginn des Kindergartens im AWO Kindergarten Momo, ist – wie für alle neuen Kindergartenkinder zu Schulbeginn – einen ersten, großen Schritt aus der Geborgenheit der Familie. Damit die neuen Momo-Kinder dort auch psychisch gut ankommen, Freude erleben und gerne bleiben, hat sich die Tatatuck-Gruppe heuer für den Kindergartenstart eine ganz besondere Überraschung überlegt.

Es gibt für jedes neue Kind ein „Starter-Set“. Dieses besteht aus einem individuell gestalteten, selbstgenähten Baumwollsäckchen aus nachhaltiger Baumwolle. Darin befindet sich der jeweilige Garderobenname des Kindes, außerdem ein kleines, glitzerndes Glückssteinchen und ein Zaubertüchlein. In das Tüchlein legt die Mama ein „Bussi“ oder einen typischen Mama-Duft hinein, für Notfälle oder den ersten Tag ganz allein im Kindergarten.

Am ersten Tag wird dieses Säckchen schon einmal „das Eis brechen“ und für genügend Gesprächsstoff zwischen Mama, Kind und den Erzieherinnen sorgen. Das Platzsuchen in der Garderobe, die Erklärungen bzgl. des „Zaubertüchleins“ und der Glücksstein sorgen schon dafür. Und natürlich haben die Eltern auch in Zeiten von Corona die Möglichkeit, ihr Kind während der ersten Tage im Kindergarten zu begleiten und dürfen hier auch die gesamte Zeit anwesend sein. Diese Tage nennen sich bekannterweise „Schnuppertage“. Denn, eine adäquate Eingewöhnung im Kindergarten ist ein absolutes Muss und gibt dem Kind – und auch den Eltern – die Chance, langsam Vertrauen aufzubauen. Im nächsten Schritt bleibt es dann stundenweise allein in der Kita und wird so sanft an den Kita-Alltag herangeführt.

Und auch, wenn Corona einen sehr vorsichtigen Elternkontakt ermöglicht, tut das Team des Kindergarten Momo sein Bestes, um eine entspannte, fröhliche Atmosphäre des Kennenlernens zu ermöglichen. Denn allen ist bewusst: “Der Anfang ist die Hälfte vom Ganzen” – nach einem Zitat des Philosophen Aristoteles, das zum mutigen (und freudevollen) Beginnen aufruft.